SPÖ Wels Stadt

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Schulwegsicherung: SPÖ erreicht Schulterschluss

12. November 2019

Schulwegsicherung: SPÖ erreicht Schulterschluss

Die SPÖ-Fraktion hatte in einem Dringlichkeitsantrag mehr Unterstützung von der Stadt Wels für die Aufrechterhaltung der Schulwegsicherung gefordert, da die Polizei ihren bisher von Zivildienern durchgeführten Lotsendienst teilweise einstellt und die von Freiwilligen durchgeführte „Schulwegpolizei“ diese Lücke nicht füllen kann.

„Wir haben einen Schulterschluss aller Gemeinderatsfraktionen erreicht“, freut sich SPÖ-Gemeinderätin Daniela Schindler.

Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner soll nun unter Einbindung aller zuständigen Referenten einen Gesamtplan für die Schulwegsicherung auf Welser Gemeindestraßen erstellen.

Die SPÖ hofft, dass die bei der gestrigen Gemeinderatssitzung von den anderen Fraktionen signalisierte Unterstützung nicht nur ein Lippenbekenntnis ist.

Durch den Wegfall von Zivildienern bei der Polizei Wels, können seit Anfang November mindestens zwei ungeregelte Straßenübergänge bei Welser Volksschulen in der Porzellangasse und in der Eferdingerstraße zur Mittagszeit nicht mehr gesichert werden.

„Für eine langfristige und nachhaltige Lösung zur Verbesserung der Sicherheit auf Welser Schulwegen benötigen wir die notwendigen finanziellen Mittel für Investitionen“, gibt Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner zu bedenken.

Etliche Bodenmarkierungen und Beschilderungen seien bereits durchgeführt worden, so Hoflehner, der Gespräche mit der Schulleitung und Elternvertreterinnen der VS 6 sowie der Schulwegpolizei führte und prüfen lässt, wie eine weitere Entschärfung erfolgen kann.

Was den Einsatz der Ordnungswache als Ersatz für den Lotsendienst der Polizei betrifft, ist der Bürgermeister als Personalreferent zuständig. Es sollten auch Polizeischüler gefragt werden, ob sie freiwillig bei der Absicherung von Schutzwegen mithelfen.

Generell braucht es zur Aufrechterhaltung der Schulwegsicherung mehr Unterstützung von der Stadt Wels für die „Schulwegpolizei“ in Form von regelmäßiger Bewerbung im Amtsblatt, damit sich Freiwillige melden.

Die „Schulwegpolizei“ sichert derzeit mit mehr als 80 Ehrenamtlichen viele Schulwege in der Stadt Wels.

„Dieser Verein von Ehrenamtlichen leistet unter Obmann Ernst Plamberger einen wertvollen Dienst für die Sicherheit der Welser Schulkinder“, betont SP-Gemeinderätin Daniela Schindler.

Kontakt für Interessenten, die sich ehrenamtlich bei der „Schulwegpolizei“ engagieren möchten: Vereinsobmann Ernst Plamberger, Tel. +43 676 9289294,

Social Media Kanäle

Nach oben